Surveillance continue avec l'ANDIS IV

Warum Dauerüberwachung ?
Zur zuverlässigen und exakten Betätigung von Ventilen, Schiebern und Klappen (Armaturen) werden in der Prozesstechnik elektrische Stell- oder Magnetventile eingesetzt. Die betätigten Stellglieder regeln Stoff- und Energieströme.

Für den Nachweis der Funktionsbereitschaft einer sicherheitstechnisch relevanten Armatur wird in einem festgelegten Prüfintervall eine Funktionsprüfung durchgeführt. Diese wiederkehrende Prüfung beinhaltet u.a. eine Messung der Wirkleistungsaufnahme des zur Armatur gehörenden Stellantriebes oder die Messung der Stromaufnahme des Magnetantriebes. In beiden Fällen werden zusätzliche Kennwerte wie Öffnungs- und Schließzeiten aus den aufgezeichneten Strom und Spannungsverläufen ermittelt. Aufgrund dieser Prüfungen können Aussagen zur Einhaltung der geforderten Einstellwerte und zum Zustand der Armatur getroffen werden.

Weiterhin ist mit Hilfe der aufgezeichneten Daten eine schnelle und effiziente Einstellung von Endlagen- und Drehmomentschaltern möglich. Um diese Prüfungen durchzuführen gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Vorortmessung mittels Prüfplatz
  • Dauerüberwachung

Das Whitepaper zeigt, worauf es bei diesen Möglichkeiten ankommt.
Das vollständige Whitepaper können Sie in rechten Spalte als PDFherunterladen.

Top